Europäische Börsen leicht im Plus, Euro steigt an

Der Start ist für die europäischen Börsen leicht positiv, Mailand +0,21%, Paris +0,15%, Frankfurt gleichauf

Die Finanzmärkte wurden auch durch die wachsenden Spannungen in den Grenzgebieten zwischen Polen und der Ukraine erschüttert. Dennoch ist der Start für die europäischen Börsen leicht positiv, Mailand +0,21%, Paris +0,15% und Frankfurt auf gleicher Höhe.

Die asiatischen Börsen, die nach einem anfänglichen Einbruch wieder leicht anziehen. Tokio gewann zum Handelsschluss das Pluszeichen zurück (+0,14%); auch die indische Börse legte nach besser als erwarteten Inflationsdaten leicht zu, während die Börsen in Hongkong und auf dem chinesischen Festland im Minus blieben.

Bei den Wechselkursen hat die Nervosität der Erholung des Euro gegenüber dem Dollar keinen Abbruch getan: Die Einheitswährung, die nun fest über der Parität liegt, stieg heute Morgen auf 1,0042.

Der Abstand zwischen dem btp und der deutschen Bundesanleihe liegt immer noch unter 200 Punkten; er eröffnete heute Morgen wieder bei 194 Basispunkten.